Implementing business applications - Testing is the name of the game!

Best Practice-Implementierungen von Businessapplikationen konzentrieren sich immer stärker auf das Testing, welches in mehreren Zyklen mit zunehmender Komplexität angewandt wird. Das Testing selbst hängt von vielen weiteren Aspekten der Implementierung ab, wie z. B. von Entwicklungen, der Datenmigration und dem Grad des Fachwissens der Beteiligten. Erfolgreiche Testmanager konzentrieren sich auf die drei in diesem Artikel beschriebenen Best Practices.
Einführung
Die Implementierung und Nutzung von Businessapplikationen sind in der heutigen Geschäftswelt nicht mehr wegzudenken. Diese Businessapplikationen ermöglichen Geschäftsprozesse, schaffen Effizienz, Zuverlässigkeit und Transparenz. Mit den integrierten Businessapplikationen können Mitarbeiter, Abteilungen, Funktionen, Standorte, Kunden, Lieferanten und das Management, miteinander kommunizieren und auf ein und derselben Datenbasis des Unternehmens interagieren. Die Implementierung von Businessapplikationen ist mit hohen Kosten verbunden und es gibt keine Garantie für Erfolg.
Die 2BCS AG ermöglicht mit ihren Methoden den Erfolg der Implementierung nachhaltig sicherzustellen. In diesem Artikel stellen wir die drei wichtigen Eckpfeiler des Testings vor.

Inhalt
Das Testing während der Implementierung der Businessapplikation hat drei positive Effekte – 1) es werden Softwarefehler und Fehler in den Softwareeinstellungen gefunden, 2) die Tester sammeln wertvolle Erfahrungen im Umgang mit dem System unter verschiedenen Bedingungen und 3) eingegebene oder migrierte Daten können überprüft und korrigiert werden.

Die Art des Testings hat sich geändert. Das Testen ist während der Implementierung zu einer ständigen Aufgabe geworden. Sehr oft werden 4-10 Testszyklen ausgeführt, bevor die Ergebnisse zufriedenstellend sind. Die Komplexität und der Umfang nehmen mit jedem Zyklus zu. Im ersten Zyklus beginnen die meisten Unternehmen mit dem Testen der Grundfunktionen und manuell eingegebenen Daten. Sie erhöhen den Umfang und die Komplexität durch Einbezug von Funktionen, Schnittstellen, Drucken von Berichten und Überprüfung der migrierten Daten. Die letzten Zyklen sind in der Regel End-to-End-Tests, bei denen die Integration und die Abhängigkeiten zwischen den Funktionen überprüft und getestet werden.

Jeder Zyklus ist mit einem vordefinierten Umfang, Anwendungsfällen und Prüfdaten sorgfältig geplant. Für das PMO geschehen die wichtigen Schritte vor und nach der Überprüfung. Hier wird die Vorbereitung der Überprüfung geleitet und nach der Überprüfung die Bereinigung durchgeführt und die Erkenntnisse für das Projekt dokumentiert. Danach muss der nächste Testing-Durchlauf geplant und initiiert werden.

Best Practice
Während des Testings sollten die folgenden drei Eckpfeiler des Testings eingehalten werden:
  • Vorbereitung
    Das Testing kann nur dann erfolgreich sein, wenn die Vorbereitung sehr sorgfältig durchgeführt wird. Eine gute Vorbereitung des Testings umfasst die Definition der Test-Fälle, die geprüft werden sollen (Umfang), die Erstellung von Testskripten, die Definition der zu verwendenden Daten und die Sicherstellung, dass alles bereit ist, damit die Tests ohne Störungen durchgeführt werden können. Die Organisation des Testings (Festlegung wer, wann, wo) ist klar definiert und instruiert.
    Best Practice 1: Die Vorbereitung des Testings dauert in der Regel mindestens fünfmal so lang wie das Testing selbst.
  • Daten
    Die richtigen Daten im Testsystem zu haben, ist eine der grössten Herausforderungen beim Testing. Die Daten müssen verfügbar sein und in der erwarteten Weise reagieren und interagieren. Um eine Kommissionierungsfunktion zu überprüfen, müssen beispielsweise Artikel mit Lagerbestand zur Auswahl stehen. Es ist wichtig, sich in einem sehr frühen Stadium auf Stamm- und Transaktionsdaten zu einigen, die für das Testing verwendet werden sollen. Diese Datensätze (z. B. Kunden, Teile, Lieferanten, Bestellungen, Unternehmen) sollten auf einer Excel-Tabelle aufgelistet und für alle Beteiligten sichtbar sein.
    Best Practice 2: Frühzeitig Datensätze für das Testing festlegen – so können sich die Teams, welche die Testfälle erstellen an diesen Daten orientieren und die Teams, welche die Daten im Testsystem bereitstellen kennen den Scope der Testdaten.
  • Tool-Unterstützung für das Testing
    Das Testing wird in der zukünftigen Businessapplikation stattfinden. Die Tester sollten die Ergebnisse der Überprüfung in einem separaten Tool dokumentieren. Dieses Testingtool sollte zur Unterstützung des gesamten Testingszyklus von der Vorbereitung bis zur Testing selbst, der Dokumentation der Ergebnisse, der Verwaltung der Ergebnisse und der Erstellung von Statistiken verwendet werden. Am Testing sind in der Regel viele Projekt-Teilnehmer beteiligt. Wir schlagen die Auswahl eines Testingtools vor, dass mehrere gleichzeitige Tester unterstützt, einfach zu bedienen ist und den gesamten Testszyklus bewältigen kann. Ausserdem ist es wichtig, dass das Tool die Wiederverwendung von Testcases und Skripten für neue Testzyklen unterstützt.
    Best Practice 3: Auswahl und Verwendung eines Testingstools zur Unterstützung aller Schritte im Testzyklus.


Wer ist 2BCS?
2BCS AG ist ein führendes Schweizer Unternehmen im Bereich Geschäfts- und IT-Transformation. Wir unterstützen die digitalen Initiativen unserer Kunden durch hohe Problemlösungskompetenz, unabhängiges Fachwissen und praktische Implementierungsunterstützung auf der Grundlage von jahrzehntelanger Erfahrung. Unsere Kunden sind nationale und internationale Industrie- und Handelsunternehmen, die professionelle Unterstützung durch Best Practice verlangen und erwarten. Die 2BCS AG ist ein Spin-off der HSG mit Sitz in St. Gallen und Zürich.

About Author

Dr. Martin Brogli
Dr. Martin Brogli ist Mitbegründer von 2BCS AG. Seit 1995 ist er als Prozess- und IT-Berater in den verschiedensten Industrien in der Schweiz und im Ausland tätig. Er hat an der Hochschule St. Gallen Wirtschaftsinformatik studiert und anschliessend seine Dissertation zum Thema "Prozesse und IT" geschrieben. Dr. Brogli ist ein ausgewiesener Fachmann in den Themen Applikationsstrategie, Geschäftsprozessoptimierung, Software-Evaluationen und Software-Einführungen.