22.06.2015

Chaos im Lager

Geht mal wieder etwas schief? Fehlkommissionierung, Fehlbestände, demotivierte Lagermitarbeiter? Chaos im Lager? Oft werden die Fehler am falschen Ort gesucht. Im Lager steht an oberster Stelle eine perfekte Organisation – und diese Organisation ist nur mithilfe der richtigen Lagerverwaltungssoftware zu erreichen. Greifen Sie auf Software zurück, die auf Ihre logistischen Prozesse zugeschnitten ist. Der Markt ist groß, fast unüberschaubar, aber mit professioneller Unterstützung finden Sie die für Ihre Logistikprozesse passende Lösung. Der Preis sollte dabei nicht die entscheidende Rolle spielen. Die richtige Investition kann Ihnen bei der täglichen Arbeit sehr viel Ärger ersparen und Ihre Kundenbeziehungen gezielt verbessern. Wenn Sie ihre Liefertreue, also den Servicegrad, verbessern, binden Sie Ihre Kunden langfristig an Ihre Dienstleistungen. Verzichten Sie also nicht auf gute Lagerhaltungssoftware. Nehmen Sie sich Zeit für eine Evaluierung und investieren Sie bewusst in ein qualitativ hochwertiges Produkt.


Das Chaos im Lager gehört der Vergangenheit an. Dank fortschrittlicher Softwaresysteme wird im Lager alles gut. Alles? Nicht alles, aber vieles kann eine gute Software verbessern. Eine gezielte Überprüfung, Anpassung und Automatisierung der Prozesse gibt die Richtung vor – weniger Fehler, ein geringerer Zeitaufwand und eine Bestandsreduktion.

Wie geht man ein solches Investitions-Vorhaben richtig an?

Zusammen mit der 2BCS werden die notwendigen Projektschritte definiert. Startpunkt ist eine Analyse der heutigen Abwicklung. Unser Experte beobachtet die Abläufe, führt Interviews mit den Mitarbeitern und überprüft Details der technischen Infrastruktur. Dies ist die Basis, um Schwachstellen der heutigen LogistikAbwicklung zu identifizieren, Potentiale aufzudecken und Lösungsansätze zu entwickeln.


Die Chance soll genutzt werden: Neben der Abbildung der aktuellen Prozesse in der neuen Lagerverwaltungssoftware sollen auch das Potential für Optimierungen voll ausgeschöpft und gänzlich neue Anforderungen umgesetzt werden. Es gilt also in einem Evaluierungsprojekt folgende Fragen in den Fokus zu stellen:

  • Was muss das neue Lagerverwaltungssystem an Standardfunktionalität zur Verfügung stellen?
  • Wo liegen die Schwachstellen der heutigen Abwicklung?
  • Welche Optimierungspotenziale sollen in einer neuen Software umgesetzt werden?


Konkret wird als erster Schritt zusammen mit der 2BCS eine Analyse durchgeführt. Dies ermöglicht es, einen Massnahmenkatalog mit konkreten Verbesserungsvorschlägen gemeinsam zu erarbeiten. Dieser dient als Basis für den zweiten Schritt: eine detaillierte Beschreibung der Leistungsanforderungen an Ihre Logistik und IT-Systeme mit den dazugehörigen Schnittstellen. Auf Grundlage dieser Detailplanung erfolgt dann im dritten Schritt eine Ausschreibung der Leistungen am Markt mit anschliessender Vergabe an den für Ihre zukünftige Logistik passenden Softwarepartner.

Mehr erfahren?

Sie möchten mehr über mögliche Vorgehensweisen in Logistik-Projekten erfahren? Gerne zeigen wir Ihnen Beispiele aus unseren Projekten.

Share article

Cookie Settings

We use cookies on our website.
Some of them are necessary for the functioning of the site, but you can decide about others.